Was kostet der neue Personalausweis?

Was kostet ein Perso? Was kostet ein Perso - Bildquelle: RainerSturm / pixelio.de

Der neue Personalausweis ist nun schon seit Ende 2010 da und doch gibt es immer noch Unklarheiten, welche Kosten bei einer Beantragung auf uns zu kommen.

Was ist anders an dem neuen biometrischen Personalausweis?

Der neue Personalausweis besteht aus Kunststoff, hat die Größe einer Kreditkarte und ist 10 Jahre gültig. In ihm sind mehrere Sicherheitsmerkmale integriert wie Mikroschriften, ein Hologramm, einen eingearbeiteten Sicherheitsfaden und Oberflächenprägungen. Neben den üblichen Aufgaben kann der Besitzer sich mit dem neuen Dokument auch online ausweisen. Das spart Zeit, Geld und Nerven.

Die digitale Signatur mittels des neuen Personalausweises

Eine weitere Funktion des neuen Personalausweises ist die elektronische Signatur. Diese elektronische Unterschrift ist rechtlich gesehen der eigenhändigen Unterschrift gleichgestellt. Mit dieser elektronischen Signatur ist es möglich, Verträge auch online zu unterzeichnen. Um diese Funktion nutzen zu können, wird jedoch ein Signaturzertifikat benötigt, welches nachträglich auf die Ausweiskarte geladen werden muss. Welche speziellen zugelassenen Dienststellen dies machen, kann man bei der Bundesnetzagentur erfragen. Zur Nutzung am PC ist weiterhin ein spezielles Lesegerät erforderlich, wie man es auch schon von den EC Karten her kennt. Für diese können weitere Anschaffungskosten anfallen.

Was kostet der neue Personalausweis?

Bisher kostete der herkömmliche Personalausweis 8 Euro, nun muss der Antragsteller dafür mindestens satte 28,50 Euro auf den Tisch blättern, sofern der Antragsteller 24 Jahre oder älter ist. Dabei spielt es auch keine Rolle, warum der biometrische Ausweis beantragt wurde, also, ob der alte Ausweis abgelaufen ist oder verloren ging. Wer unter 24 Jahre alt ist, bekommt eine Ermäßigung und zahlt 22,80 Euro. Wer einen vorläufigen Perso benötigt, wird mit 10 Euro zur Kasse gebeten. Für die Änderung des PIN-Nr., die man zusammen mit dem neuen Ausweis erhält, fallen jeweils 6 Euro an, genau wie für die Aktivierung oder das Entsperren der freiwilligen Onlinefunktion. Somit ist der neue elektronische Personalausweis 4 x teurer als bisher. Ab dem Alter von 16 Jahren besteht für deutsche Staatsbürger eine Ausweispflicht.

Gibt es Ermäßigungen für den neuen Personalausweis?

Für Personen, die das 21. Lebensjahr noch nicht beendet haben und den ersten Personalausweis beantragen, müssen in der Regel nichts bezahlen. Für Sozialhilfeempfänger gibt es keine Ermäßigungen. Die Gebühr für den neuen biometrischen Personalausweis kann ermäßigt werden oder entfallen, wenn zum Beispiel ein noch länger gültiger Ausweis gestohlen wird oder verloren geht. Auskünfte hierzu geben die zuständigen oder ausstellenden Behörden. Das sind in der Regel das Einwohnermeldeamt, das Passamt oder Bürgerbüro bzw. die Stadt- oder Gemeindeverwaltung.