Was kostet 1 Kwh

Was kostet 1 kwh? Was kostet 1 kwh? - Bildquelle: Karl-Heinz Laube / pixelio.de

Was kostet 1 kWh Strom in Deutschland?

Die Strompreise in Deutschland sind ständig im Wandel, meist nach oben. Von daher ist es immer wichtig zu wissen, was 1 Kilowattstunde (kWh) Strom kostet. Anfang 2013 kostete eine kWh einen Haushalt circa 28,5 Cent. Dieser Strompreis errechnet sich aus unterschiedlichen Posten:

Zunächst verteilen sich auf die Stromerzeugung: 14,32 ct. Die Konzessionsabgabe beträgt1,79 ct, die EEG-Umlage: 5,28 ct, dür das Kraft-Wärme-Koppelungsgesetzt kurz KWK-Umlage: 0,13 ct , die Befreiung für energieintensive Unternehmen gemäß §19: 0,33 ct, die Offshore Umlage auf 0,25 ct. Dazu kommen noch die Steuern mit der Stromsteuer die sich auf 2,05 ct und die Mehrwertsteuer: 4,59 ct.

Mit der Energiewende spielen sich an der Strombörse Preisdifferenzen ab, die den Strompreis mitbestimmen. So kommt es zu negativen Preisen durch die Einspeisung von Ökostrom, die das System von Angebot und Nachfrage durcheinander bringen und den Preis drücken. Davon hat der Endverbraucher nichts, denn diese Vergünstigungen werden vom Versorger nicht an den Verbraucher weitergegeben. Zusätzlich wird er noch belastet, indem er die EEG-Umlage zahlen muss, womit jede Kilowattstunde Ökostrom noch gefördert wird. Und zwar ergibt sich dies aus der Differenz zwischen dem an der Börse erzielten Preis plus 20 Jahre garantiertem Vergütungssatz.

Je nach Stromverbrauch und Personen im Haushalt können die jährlich steigenden Kosten mehrere hundert Euro bedeuten. Umso wichtiger ist es, den Strommarkt im Auge zu behalten. Wenn Sie denken, dass Sie bei ihrem Anbieter zu hohe Stromkosten haben, vergleichen Sie ihren Strompreis im Internet zum Beispiel auf Verivox.de und wechseln Sie den Anbieter.